facemoe10
flaming moe<

„Flaming Moe‘s“ und „Flaming Moe“ sind, der Bildungsbürger weiß dies natürlich, zwei äußerst unterhaltsame Episoden aus dem Universum der „Simpsons“. Mindestens genauso unterhaltsam ist die gleichnamige Oldenburger Formation.

Seit nun fast 18 Jahren gießen die 4 Musiker ihre Freundschaft und Freude an der Musik in mitreissende Rock-, Pop- und Funkstücke.
Erstmals standen sie 3 Wochen nach der Gründung im Oldenburger Cadillac auf der Bühne und ihre Livepräsenz auf den norddeutschen Bühnen nimmt seither stetig zu.
FLAMING MOE spielen ausschließlich ihre eigenen englischsprachigen Lieder. Alle Songs funktionieren genauso problemlos am Lagerfeuer wie auf der Bühne.
Der aufwändige mehrstimmige Gesang und die wechselnde Lead Stimme machen den FLAMING MOE Sound unverwechselbar

Flaming Moe sind:

Reiter Jens Reiter Dirk
Reiter Andreas
Reiter Jan

Schon 3 Wochen nach der Bandgründung im Jahr 2000 spielten FLAMING MOE ihren ersten Auftritt im Oldenburger CADILLAC.
Zunächst begonnen als Trio, ergänzten sie sich aber 2005 zu einem Quartett. 

Seitdem sind  FLAMING MOE  unterwegs zwischen Wilhelmshaven und Hannover, Emden und Hamburg.

Im April 2010 haben sie ihr 10-jähriges Jubiläum mit einem Gala-Konzert gefeiert. Auf der Bühne zu Gast hatten sie dabei rund 20 musikalische Freunde und Wegbegleiter.

Ende des Jahres 2014 musste dann leider Gründungsmitglied Marco Rathmann aus persönlichen Gründen die Band verlassen. Glücklicherweise wurde sofort ein mehr als versierter Ersatz in Dirk Hermann gefunden.

Highlights neben den zahlreichen Club- u. Partygigs der letzen Jahre waren Auftritte:

-  im DGB-Zelt auf dem Schlossplatz in Oldenburg (2008)
-  auf der 777 Jahre Feier in Hude (2009)
-  Bandgeburtstag im Studio B/Oldenburg mit 200 geladenen 
   Gästen und 8 Bands auf der Bühne (2010)
-  die schweißtreibenden Maitage in Friesoythe (2011)
-  die Auftritte auf dem Oldenburger Stadtfest
-  die legendäre Nacht im Meisenfrei imJuli 2017
-  die turnusmäßigen Besuche im Darcy’s Pub in Leer oder
   auch der Alten Zollstation in Stickhausen in den vergangenen Jahren